Schwalingen Mitte des 18.Jahrhunderts - ein kleines Dorf inmitten endloser Heideflächen und Moore. Mitte des 18.Jahrhunderts besteht Schwalingen aus 18 Hofstellen, 3 Vollhöfe, 14 Halbhöfe und 1 Brinkköthner. Gut 170 Menschen leben hier. Sie werden sich gewundert haben, als im Jahre 1770 Offiziere des Kurhannoverschen Ingenieurkorps in das Dorf kommen und mit vielerlei Gerätschaften das Dorf und die Landschaft ringsum vermessen und in eine Karte eintragen. König Georg III. von England, der in Personalunion auch Kurfürst von Hannover ist, hat befohlen, das gesamte Kurfürstentum zu kartieren. Diese ‘Kurhannoversche Landesauf-nahme’ wird die Grundlage für die Planung des Landesausbaues im Kurfürstentum der nächsten Jahrzehnte. Sie ist eine zuverlässige Darstellung der Dörfer und Landschaft in dieser Zeit. Auf ihr erkennen wir die verheerende Auswirkung des Raubbaues an den Wälder in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges und der darauf folgenden Schwedenzeit. Aber auch die intensive Plaggendüngung der Bauern hat zum Verheiden der Landschaft erheblich beigetragen - auch um Schwalingen herum gibt es keine Wälder mehr.
Die Lage  des Heidedorfes Schwalingen um 1770
- 2017